Lenas Angelreisen
 
Die Flüsse Kharlovka und Litza
Der Juni auf der Kola Nord-Seite mit seinen Flüssen, ist der Monat der großen Lachse. Nirgends trifft dies mehr zu als auf der Kharlovka, wo frischer Lachs in großen Mengen bereits noch aus dem schmelzenden Eis heraus gefangen wird.
Im Norden ist der Übergang vom Spätwinter in den Frühsommer immer sehr schnell. Es kann eine Frage von Stunden sein. Die helle Mitternachtssonne leuchtet in den Nächten.Alles Lebendige ist entschlossen, die Vorteile des kurzen Zeitfensters vom Winter zum Sommer für sich zu beanspruchen. Anfang Juni kann ein guter Guide die großen Fische ohne Probleme im Unterlauf finden und das ist der Zeitpunkt wenn unsere Saison eröffnet.
Die Kharlovka mit seinem Schwester Fluss Eastern Litza sind zwei der weltweit ergiebigsten Flüsse für den großen atlantischen Lachs. Die Kombination von großen Fischen und die überschaubare Größe der Flüsse ist ein großer Vorteil, wenn man die Flüsse mit anderen auf Kola vergleicht.
An beiden Flüssen können wir Fische über die gesamte Länge von der Mündung bis zu den Pools fangen. In einem normalen Jahr erreichen nur wenige Fische vor Mitte Juni den Oberlauf. Dies bedeutet, dass ein Großteil der ersten vierzehn Tage das Hauptgeschehen am Unterlauf des Flusses stattfindet. Kharlovka oder wie es auch genannt wird "Der schönste Haus Pool in der Welt" ist gesegnet.
Die Litza hat die gleichen Gegebenheiten wie die Kharlovka.
Die Flüsse können Anfang Juni brutal anschwellen. Aber die großen Lachse lassen sich jetzt leichter als später fangen, wenn sie sich im ganzen Fluss ausgebreitet haben. Jetzt sind sie an geschützten Stellen versteckt. Für mich ist dieses die schönste Zeit von allen. Die Fische sind groß und aggressiv​​.
Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Internetseite bei unserem Partner ASR